kiss Birkenstraße – Kita Schule Sport, Hannover

Startseite / / / kiss Birkenstraße – Kita Schule Sport, Hannover

Neubau kiss Birkenstraße - Kita Schule Sport

Neubau Hannover: kiss Birkenstraße – KiTa Schule Sport

Der Neubau des Gebäudekomplexes mit Grundschule, Kindertagesstätte und Dreifeldsporthalle entstand als ÖPP-Projekt der Landeshauptstadt Hannover und HOCHTIEF. Der Rohbau war nach nur siebenmonatiger Bauzeit fertiggestellt. „Die Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Hannover und innerhalb des Projektteams läuft hervorragend“, so ein positives Zwischenfazit von Thomas Kahmann von HOCHTIEF, die das 20-Millionen-Euro-Projekt realisiert haben. Insgesamt investiert Hannover hunderte Millionen Euro in die Sanierung und Modernisierung ihrer Schulen und Kindergärten – eine gute Investition in die Zukunft!

Auch bei dem kiss-Projekt wurden zahlreiche Aufträge an kleine und mittelständische sowie regionale Unternehmen vergeben. Mit dabei war für die Tragwerksplanung (Leistungsphasen 1-5) auch wieder das Büro W+S WESTPHAL, mit dem HOCHTIEF bereits bei mehreren ÖPP-Projekten gut zusammengearbeitet hat.

Das kiss-Projekt umfasste den Abriss des bestehenden Schulstandortes, die Planung und schlüsselfertige Errichtung einer Sechs-Gruppen-Kindertagesstätte, einer 4,5-zügigen Grundschule, einer Dreifeldsporthalle mit Tribüne und 250 Sitzplätzen im Passivhaus-Standard sowie die Planung und Erstellung der Außenanlagen.

Die nicht unterkellerte Grundschule und Sporthalle sind in einem L-förmigen Baukörper miteinander verbunden und bilden so gleichzeitig einen dreiseitigen baulichen Schutz des rückwärtigen Schulhofs, der sich nach Süden öffnet.

Grundschule

Den zentralen Ort für Pausenaufenthalte, Kommunikation, Treffpunkt und als Bindeglied zwischen außen und innen bildet die Pausenhalle der Grundschule. Im Erdgeschoss sind die über die interne Nutzung hinaus auch öffentlich zugänglichen Bereiche angeordnet. Der Verwaltungsbereich mit Lehrerzimmern befindet sich im 1. OG, in den Obergeschossen befinden sich die Unterrichtsräume.

Sporthalle

Die Dreifeldsporthalle ist neben dem Schul- und Breitensport auch als Versammlungsraum und Aula für schulische Veranstaltungen wie Schulfeste und Einschulungen vorgesehen.

Kindertagesstätte

Die Räume der Kinderkrippe im Erdgeschoss der Kita, die den dringenden lokalen Bedarf an Betreuungsplätzen decken soll, wurden ergänzt um großzügige Foyerflächen und den zentral angeordneten Mehrzweckbereich. Das Obergeschoss bleibt neben Personal- und Funktionsräumen dem Kindergartenbereich vorbehalten.

Es werden insgesamt drei Aufzüge eingebaut, die dafür sorgen, dass alle Flächen barrierefrei erschlossen werden.

Konstruktion

Die Gebäudegründung besteht aus einer tragenden Stahlbeton-Bodenplatte mit darunterliegender Perimeter-Dämmung. Auch die Geschoss- und Dachdecken wurden als Stahlbeton-Konstruktionen in Monolith-Bauweise realisiert. Ausnahme ist die Tragkonstruktion des Sporthallendachs, die mit Brettschichtholzbindern und darauf aufliegenden Stahl-Trapezblechen ausgeführt wurde. Die Außenwände sind durch tragende Stahlbeton-Stützen und -Wände in das Tragsystem der Längswand-Bauweise einbezogen. Als innere tragende Bauteile fungieren ebenfalls Stahlbeton-Stützen und -Wände sowie tragende Wände aus KS-Mauerwerk.

Projektbeteiligte

Bauherr: Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Gebäudemanagement

ÖPP-Generalunternehmer: HOCHTIEF ÖPP Projektgesellschaft mbH, Essen

Architekten: pbr Planungsbüro Rohling AG, Braunschweig; stock landschaftsarchitekten, Jena

Tragwerksplaner: W+S WESTPHAL GmbH, Braunschweig

ähnliche Projekte
Kontaktieren Sie uns

Suchbegriff eintippen und ENTER drücken

Außenansicht KiTa Leiferde Braunschweig - Tragwerksplanung by W+S WESTPHAL Ingenieurbüro für BautechnikVogelperspektive Penthauswohnen WOB - Visualisierung: AEDES PROJEKT Projektentwicklung GmbH, Braunschweig